Infiltrationen

Infiltrationen durch den Orthopäden

Suchen Sie einen zuverlässigen Orthopäden für Ihre Infiltrationstherapie. Unsere Orthopädiepraxis verfügt über eine mehr als 30 jährige Erfahrung in der Behandlung von Störungen und Einschränkungen des Haltungs- und Bewegungsapparates. Gerne beraten wir auch Sie in einem persönlichen Gespräch zu den Möglichkeiten einer Infiltrationsbehandlung.

Die Definition der Infiltrationen

Zur Befreiung bei Rücken- und Ischiasnervenschmerzen wenden wir heute alle bekannten Formen der gezielten Wirbelsäuleninjektion an. Seit einigen Jahren werden Infiltrationen auch CT-gesteuert an den gequälten Ischiasnerven gebracht (sog. periradikuläre Therapie, kurz: PRT). Eine völlige Beschwerdefreiheit kann im Anschluss durch Akupunkturbehandlungen erreicht werden. Bei schmerzhaften Zuständen im Bereich der Muskulatur, der Sehnen oder Schleimbeutel ist es gelegentlich erforderlich, Medikamente an die entzündeten Strukturen zu spritzen. Die Behandlung führt häufig zu sofortiger Linderung der Beschwerden. Doch auch Punktionen oder Spritzen in die Gelenke sind häufig notwendig, um beispielsweise einen starken Gelenkerguss zu behandeln oder Arthrosebeschwerden zu lindern.

Paravertrebrale- und Facetteninfiltration

Bei akuten Schmerzzuständen im Bereich der Wirbelsäule hilft eine Infiltration oder der kleinen Wirbelgelenke schnell und nachhaltig. Meist werden die beiden unteren Lendenwirbelsegmente oder das Kreuz-Darmbein-Gelenk behandelt.

CT-gesteuerte Infiltration

Die CT-geführte Behandlung unterscheidet sich von der konventionellen Therapie dadurch, dass eine sehr feine Kanüle mit computertomographischer Planung und Lagekontrolle unmittelbar an die gewünschte Position, sei es ein Spinalnerv oder ein Gelenk, gebracht wird. Die Strahlenbelastung ist als gering einzustufen. Meist sind nur ganz wenige CT-Schichten erforderlich. Die CT-gesteuerte Infiltration ist die stärkst wirksame Injektionsbehandlung und ist nur bei ausgeprägter Reizung oder Druckschädigung eines Ischiasnerven erforderlich. Diese Injektionsbehandlung sollte 2-4 Mal erfolgen. In der Fachsprache wird sie als „operationsersetzendes Behandlungsverfahren“ bezeichnet.

Kontakt für professionelle Infiltrationen

Facharztpraxis für Orthopädie Dr. med. George Frisch
Hildesheimer Straße 102-104
30173 Hannover
 
Tel:    0511 – 808 525
Fax:    0511 – 886 402
info@mein-orthopaede-hannover.de
www.mein-orthopaede-hannover.de